"Auf den Bergen wohnt die Freiheit
Sennerinnen in den bayerischen Alpen – früher und heute"

Autorenlesung mit Johanna Bauer
mit kulinarischen Verwöhnung der Strausbergalpe

Die Journalistin Johanna Bauer arbeitet selbst seit einigen Jahren im Sommer auf einer Alm oder Alp. Sie hat für ihr Buch "Auf den Bergen wohnt die Freiheit" über das Sennerinnendasein in Bayern Kolleginnen aus drei Generationen porträtiert. Was waren und sind das für Frauen? Was hieß es früher, als Frau alleine eine Alm zu bewirtschaften? Und was bedeutet es heute? Über die Generationen hinweg verbindet die ganz unterschiedlichen Frauen vor allem eines: die Erfahrung, im einfachen Leben auf der Alm und im Einklang mit der Natur Freiheit und Selbstbestimmung zu finden.
Erleben Sie einen einzigartigen Abend mit der Autorin persönlich in der authentischen Umgebung der Strausbergalpe nahe Sonthofen und mit passender musikalischer Begleitung. Genießen Sie dazu eine herzhafte regionale Brotzeit mit Bio-Angus-Wurstwaren, eigenen Biomilchprodukten von der Alp und frischen Kuchen aus dem Holzofen.
Die Strausbergalpe liegt auf 1227 m Höhe über dem Strausbergmoos, umrahmt vom Imberger Horn, Strausbergsattel, Gernkopf und Sonthofner Hörnle.

Ihr Zugang zur Strausbergalpe:
Von Sonthofen auf der B 308 Richtung Hindelang, auf halber Strecke Abzweigung rechts nach Imberg. Von Imberg zu Fuß (ca. 70 Minuten) oder weiter mit dem PKW (etwa 10 Minuten Fahrt) auf der gebührenpflichtigen Mautstraße (3,00 €) bis zur Schranke/Parkplatz.  Von dort geht es zu Fuß weiter (in ca. 25 Minuten) auf dem geteerten Alpweg bis zur Hütte (die letzten 300 m auf einem befestigten Schotterweg).
Bei Regenwetter findet die Veranstaltung in der gemütlichen Stube der Alpe statt.

Die Strausbergalpe wurde 1663 erstmals geschichtlich erwähnt und damals als „Roßberg“ geführt. Im Jahre 1900 ging das Eigentum an den Prinzregenten Luitpold von Bayern über. Seit 2003 ist die Alpe in Privatbesitz.

Seit fast 50 Jahren, bereits in der dritten Generation, erfolgt die Behirtung und Bewirtung der Alpe die Familie Buhl aus Sonthofen-Winkel. Im Jahre 2001 stellten sie die Landwirtschaft im Tal, als auch die gesamten Alpe auf ökologische Bewirtschaftung (Bioland) um. Den Sommer über dürfen 30 Stück Jungvieh, zwei Kühe, drei Schweine, fünf Schafe und zwei Esel von dem Talbetrieb der Familie mit auf die Alp.

Auf der wunderschönen Terrasse mit Ausblick auf den Hindelanger Klettersteig, Rotspitze und Nebelhorn können die Besucher die herrliche Berglandschaft genießen während sich die Kinder auf dem kleinen Spielplatz austoben und die Alp-Tiere kennenlernen.

1 Nachmittag, 19.05.2018,
Samstag, 16:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
Johanna Bauer, Journalistin, Redakteurin, Lektorin
L0000O
10,00 € zzgl. Bewirtungskosten
Belegung: