Euregio-Seminar der VHS-Friedrichshafen
Ein Brückenkopf im Fokus – kriegerische
Auseinandersetzungen rund um die Reichsstadt


Referent: Dr. Hartmut Semmler
Treffpunkt: Spitalkeller bei der Stadtmauer
Kosten: 12,00 €.
Schriftliche Anmeldung Kursnummer FA1128 bis zum 15.10.2018 erforderlich.
Inhalt:
Führung im historischen Kostüm durch die Kernstadt von Friedrichshafen mit Gang zum Schloss, auf einer historischen Schalmei ertönt typische Musik der Renaissance. Anschließend Einkehr im Spitalkeller (auf eigene Kosten).
Vom Ende des 13. Jahrhunderts bis um 1800 war die kleine Reichsstadt Buchhorn immer wieder mit kriegerischen Auseinandersetzungen konfrontiert. Wegen seiner geostrategischen Bedeutung einerseits und seiner geringen Wehrhaftigkeit andererseits war der Ort bevorzugtes Ziel von Überfällen in der Region. Im Dreißigjährigen Krieg wurde es zur Zeit der schwedischen Besetzung 1634 sogar kurzzeitig in „Gustavsburg“  umbenannt; gegen Ende dieses Krieges lebten gerade noch rund 50 Einwohner hier. Umgekehrt hat sich Buchhorn zur Zeit der Bodenseestädtebünde im 14. und 15. JH durchaus am Kriegsgeschehen rund um den Bodensee aktiv beteiligt.

Eine allgemeine Info über die Euregio-Seminare finden Sie unter Y0001P.
1 Nachmittag, 20.10.2018,
Samstag, 14:30 - 17:00 Uhr
1 Termin(e)
Y0025P