Euregio-Seminar der VHS Bregenz:
Angelika Kauffmann – „ein Weib von ungeheurem Talent“


Referent: Museumsführer/-in
Ort: Treffpunkt: Angelika Kauffmann Museum, Brand 34, 6867 Schwarzenberg
Kosten: 13,00 €
Kursnummer: 19W10401
Anmeldung erforderlich unter T. 05574 525240, email: direktion@vhs-bregenz.at

Führung durch die aktuelle Ausstellung „Angelika Kauffmann. Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen“ und durch das Heimatmuseum mit der bäuerlichen Wohn- und Alltagskultur aus dem 19. Jahrhundert. Im Anschluss wird die Gruppe noch auf einen Schnaps in den alten Stuben des Hauses eingeladen.

Angelika Kauffmann (1741-1807) war eine große Frau. Eine Frau, die in ihrer Zeit lebte und dennoch ihrer Zeit weit voraus war. Sie war Pionierin, eine Individualistin, eine mondäne Künstlerin von internationalem Format. Sie war eine Frau, in deren Atelier die Kunstwelt aus und ein gegangen ist. Um die großherzige und große Tochter Schwarzenbergs gebührend zu ehren, wurde 2007 das Angelika Kauffmann Museum gegründet. Hier sind seither jährliche Wechselausstellungen mit vielen, oft noch nie öffentlich gezeigten Exponaten zu sehen.

Zur aktuellen Ausstellung:
Viele Schätze der berühmten Malerin Angelika Kauffmann (1741–1807) blieben bisher verborgen, nun kommen sie erstmals ans Licht: Im Vorarlberg Museum in Bregenz und im Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg werden rund 150 Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken, die in Vorarlberg mit viel Liebe gesammelt und gehütet wurden, erstmals ausgestellt. Der Kuratorin Bettina Baumgärtel ist es im Rahmen ihrer Vorbereitung für das Werkverzeichnis gelungen, so manches verschollen geglaubte Bild im Ländle wieder aufzuspüren. Dabei wird die Schau um einzigartige Leihgaben aus öffentlichen Sammlungen ergänzt.
In Schwarzenberg wird ein ganz besonderes Kapitel aufgeschlagen: Hier treffen einzigartige Frühwerke auf meisterhafte Spätwerke. Sie spannen den Bogen zur Schwarzenberger Kirche mit den Fresken des jungen Talents und dem Altarbild der reifen Meisterin. Bemerkenswert ist, dass sich die erfolgreiche Künstlerin besonders in diesen Lebensphasen mit religiösen Themen beschäftigte. Eine Kooperation mit dem UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz in Sachsen-Anhalt und dem Angelika Kauffmann Research Project_AKRP.


Die Euregio-Seminare sind gemeinsame Angebote der zugehörigen Volkshochschulen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Gelegenheit, den gemeinsamen Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum zu erleben und dabei gutnachbarschaftliche Kontakte in einer internationalen Gruppe zu erleben.
Dieses Semester steht unter dem Thema:
„Frauenpersonlichkeiten in/aus der Bodenseeregion"!

1 Nachmittag, 12.10.2019,
Samstag, 14:00 - 15:30 Uhr
1 Termin(e)
Y0070S

 
  1. Volkshochschule Kempten

    Bodmanstraße 2
    87435 Kempten (Allgäu)

    Tel.: 0831 7049650
    Fax: 0831 70496510
    info@vhs-kempten.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  2. Unsere Öffnungszeiten:
    Sie erreichen uns:
    • Montag und Mittwoch (durchgehend) von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr
    • Dienstag*, Donnerstag, Freitag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr.
      * (am Dienstag ist die Beratung für Deutsch-Sprachkurse und Alphabetisierung geschlossen)
    Bitte beachten Sie, dass wir in den Ferien geänderte Öffnungszeiten haben!