Auf dieser Webseite werden neben technisch notwendigen Cookies auch Cookies zur Analyse der Webseitenbesuche benutzt, die optional sind. Die analysierten Besucherdaten werden dazu verwendet, um die Webseiteninhalte und -dienste zu verbessern. Wenn Sie dieser Datenerhebung mit Cookies zustimmen, klicken Sie auf akzeptieren.

Vortrag - Glaziäre Übertiefung oder der Tiefenschurf der Gletscher


Beispiele aus norwegischen und grönländischen Fjorden sowie Tälern der Allgäuer Alpen und dem Alpenvorland.
Über die Ursachen des in-die-Tiefe-Arbeitens großer Talgletscher, die Entstehung hunderte Metern tiefer Wannen im Felsuntergrund und deren allmählicher Verfüllung während und nach dem Abschmelzen des Gletschereises. In Zusammenarbeit mit einem Marktoberdorfer Ingenieurbüro hat der Vortragende zusammen mit drei Diplomanden solche übertiefte Wannen und ihre Sedimentfüllungen im oberen Illertal zwischen Oberstdorf und Immenstadt untersucht. Diese Arbeiten wurden vom WWA in Kempten finanziert und stehen in Zusammenhang mit der Ursachenforschung zu den teilweise katastrophalen Auswirkungen des Pfingsthochwassers 1999 an der Iller.
Mit Dias und der Präsentation von geologischen Karten, Profilen, Bohrungen und Gesteinen.

1 Abend, 23.09.2022,
1 Termin(e)
ZeitOrt
Fr23.09.2022
19:30 - 21:00 Uhr
Dipl.- Geol. Prof. Dr. Herbert Scholz, ehemaliger APL-Professor für Geologie am Lehrstuhl für Ingenieurgeologie der TU München
222.NN01.04
Eintritt:
9,00

Belegung: 
Plätze frei
 (Kurs ist belegt. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.)
Diese Veranstaltung ist bereits beendet.

Weitere Veranstaltungen von Dipl.- Geol. Prof. Dr. Herbert Scholz

 neu 
Auf den Spuren des Lech-Wertach-Vorlandgletschers zwischen Notzenweiher, Kaufbeuren, Hopfensee und Füssen
222.NN01.06
Sa 08.10.22
08:00– 17:30 Uhr
Plätze frei
Fr 21.10.22
19:30– 21:00 Uhr
Kempten (Allgäu)
Plätze frei
Wochenendseminar
222.NN01.16
Fr, Sa, So 04.11.22
19:00– 22:00 Uhr
Kempten (Allgäu)
Plätze frei