Geschichte der Erde und Fossilien

Wochenendseminar
Für wen ist dieser Kurs über Erdgeschichte und Fossilien gedacht? Dieser Kurs wendet sich vor allem an Bergsteiger, Naturfreunde und alle, die sich für Versteinerungen interessieren und in den Alpen, im Alpenvorland, der Schwäbischen Alb oder irgendwo im Urlaub schon Fossilien gefunden haben und mehr darüber wissen wollen. Der Kurs ist auch als Weiterbildung für Biologie- und Geographielehrer geeignet. Voraussetzung ist nur ein ernsthaftes Interesse für Tiere und Pflanzen. Vorkenntnisse über heutige Organismen oder Fossilien sowie über die Gliederung der Erdgeschichte, die über das hinausgehen, was Schulen vermitteln, sind zwar von Vorteil, aber nicht notwendig. Man sollte aber ein gewisses Durchhaltevermögen mitbringen. Für Kinder ist dieser Kurs absolut ungeeignet!
Was lernt man in diesem Kurs über Erdgeschichte und  Fossilien? Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf tierischen  Fossilien, und ihrem Auftreten in der Erdgeschichte, v. a. auf solchen die in Deutschland zu finden sind. Von den fossilen Gruppen werden v. a. r die sog. Wirbellosen besprochen; fossile Wirbeltiere und höhere Pflanzen nur am Rande gestreift – wir haben ganz einfach in KE nicht das hierfür notwendige Anschauungsmaterial zur Verfügung. Fossilien von Dinosauriern oder Urvögeln bekommt man hier also nicht im Original zu sehen, wohl aber wird auf sie im Laufe des Kurses hingewiesen und entsprechende Abbildungen gezeigt. In diesem Kurs geht es v. a. um fossile Muscheln, Schnecken, Ammoniten, Seelilien, Fischen, Einzeller Bakterien oder Algen.
Wie läuft dieser Kurs ab? Er beginnt mit der Gliederung der Erdgeschichte und der Frage, was Fossilien sind und wie sie entstehen. Dann werden häufige und v. a. die gesteinsbildenden Fossilgruppen ausführlich besprochen. Man lernt etwas über den Aufbau dieser Organismen, Struktur und Zusammensetzung ihrer Hartteile, Lebensweise und Verbreitung, erstes und letztes Auftreten und Entwicklung, Stellung im Tierreich und Merkmale. Alles wird anhand von besonders typischen Originalfossilien demonstriert, die jeder in die Hand nehmen kann. Teilweise arbeiten wir auch mit Stereolupen, um den inneren Aufbau untersuchen bzw. winzige Fossilen überhaupt erst erkennen zu können. Eine  8- bis 10-fach vergrößernde Lupe sollte jeder mitbringen! Der Kurs wird durch Pausen mit Kaffee, Kuchen, Keksen sowie kurzen Diasequenzen zu unterschiedlichen paläontologischen und erdgeschichtlichen Themen aufgelockert. Der Fossilkurs wird mit Material, das aus der naturkundlichen Sammlung im Zumsteinhaus stammt und jetzt in der Schwaigwiesschule  aufbewahrt wird sowie mit Stücken aus dem Besitz des Kursleiters durchgeführt.
Seminar-Programm für Freitag, 9. November 2018
19.00 - 21.30 Uhr:
Treffen in der  VHS Kempten.  
Eröffnung, Vorstellung des Dozenten  und allgemeine Einführung – Wie
gliedert man die Erdgeschichte? Was  sind und wie entstehen Fossilien? Was kann
von einem Lebewesen und unter welchen Bedingungen erhalten bleiben? Kleiner Ausflug durch  die Geschichte des Lebens aus paläontologischer Sicht. Kurze Führung durch die in der Schwaigwiesschule untergebrachten Sammlungsbestände
ab ca. 21.30 Uhr: Der weitere Abend steht zur freien Verfügung  –  in der näheren Umgebung der VHS  gibt es mehrere Gaststätten.
Seminar-Programm für Samstag, 10. November 2018
9.00 - 13.00 Uhr: Wieder Treffen in der VHS Kempten. Besprechung fossiler Weichtiere (Kopffüßer, Muscheln, Muscheln, Schnecken) – Demonstration mit Dias und viel Anschauungsmaterial (Fossilien, Schalenreste heute lebender Verwandter).
13.00 - 14.00 Uhr:  Mittagspause  –  in der näheren Umgebung der VHS gibt es mehrere Gaststätten.
14.00 - 19.00 Uhr:  Besprechung fossiler Brachiopoden und Moostierchen, fossiler Stachelhäuter (Seelilien, Seeigel u. Seesterne), fossiler riff bildender Organismen (Korallen, Stromatoporen, Schwämme u.a.) – Demonstration mit Dias, Stereolupen und viel Anschauungsmaterial (Originalfossilien, Skelett- und Schalenreste lebender Verwandter, Dünnschliffe sowie mikroskopische Präparate).
Seminar-Programm für Sonntag, 11. November 2018
9.00 - 13.00 Uhr: Wieder Treffen  in der VHS Kempten. Besprechung fossiler Gliederfüßler und Lebensspuren sowie von Mikrofossilien (Foraminiferen, Radiolarien, Conodonten u.a.)  –  Demonstration mit Dias, Stereolupen und viel Anschauungsmaterial (Originalfossilien, Skelett- u. Schalenreste heute lebender Verwandter, Dünnschliffe sowie mikroskopische Präparate).
13.00 - 14.00 Uhr:  Mittagspause  –  in der näheren Umgebung der VHS gibt es mehrere Gaststätten.
14.00 - 16.00 Uhr:  Selbständiges Erkennen  von Fossilien wird geübt. Umgang mit Bestimmungsbüchern und Bestimmungsschlüsseln.
 Zum Abschluss werden einschlägige Literatur und geeignete Bestimmungsbücher vorgestellt.


3 Tage, 09.11.2018, - 11.11.2018,
Freitag, 09.11.2018, 19:00 - 21:30 Uhr
Samstag, 10.11.2018, 09:00 - 19:00 Uhr, 60 Min. Pause
Sonntag, 11.11.2018, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
3 Termin(e)
Dipl.- Geol. Prof. Dr. Herbert Scholz, ehemaliger APL-Professor für Geologie am Lehrstuhl für Ingenieurgeologie der TU München
Dipl.-Geol.Dr. Dorothea Frieling
N0050P
vhs Kempten, Bodmanstraße 2, 87435 Kempten (Allgäu), Raum 001, EG
Preis:
75,00
zzgl. ggf. Kosten für Übernachtung und Verpflegung
Diese Veranstaltung ist bereits beendet.
Belegung: